Aktuelle Kundeninformationen zum Corona-Virus (COVID-19)

Unsere oberste Priorität ist die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter. Daher wollen wir die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus unterstützen.

Weitere Informationen

Die Silberfischchen

Schäden durch die Silberfischchen

Silberfischchen sind Material- und Hygieneschädlinge. Sie verursachen Schäden an Tapeten und an stärkehaltigen Lebensmitteln. Für Bibliotheken sind Silberfischchen ernstzunehmende Schädlinge, die ganze Bücherbestände zerstören können. Mit Vorliebe verursachen die Insekten einen Schabefraß an Bucheinbänden oder durchlöchern komplette Buchseiten.

Die Urinsekten verunreinigen Lebensmittel, wenn sie sich auf Nahrungssuche begeben und können so zu einer gesundheitlichen Gefahr für Menschen werden.

Wie leben die Silberfischchen?

Obwohl Silberfischchen nicht fliegen können, verbreiten sie sich sehr schnell und kommen praktisch überall vor. In Privatwohnungen, in Lebensmittelbetrieben und in Bibliotheken fühlen sie sich am wohlsten. Die Tiere sind nachtaktiv, leben sehr versteckt und werden kaum wahrgenommen. Erst wenn nachts im Badezimmer das Licht angeschalten wird, bemerkt man die Insekten, die schnell das Weite suchen und sich unter Schränken oder hinter Fußleisten verstecken.

Die Urinsekten benötigen ein feucht-warmes Klima, um überleben zu können. Temperaturen von 25 bis 30 Grad, sowie eine Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90% sind optimale Lebensbedingungen für Silberfischchen.

Nahrung

Cellulosehaltige Materialien, wie Tapeten oder Bücher sind genauso Nahrungsquellen, wie bestimmte Lebensmittel. Hierbei bevorzugen Silberfischchen stärke- und zuckerhaltige Produkte, wie beispielsweise Haferflocken, Mehl oder Griess. Aber Silberfischchen sind nicht allzu wählerisch, sie geben sich auch mit Haaren, Hausstaubmilben, Hautschuppen und Fasern zufrieden. Sollte es keine Nahrungsquelle für die Insekten geben, so können sie auch mehrere Monate ohne Nahrung überleben.

Aussehen

Die silbrig glänzenden sogenannten Urinsekten haben keine Flügel und viele Antennen die aus Gliedern bestehen. Der vordere Teil der Silberfischchen ist etwas breiter und nach hinten werden sie schmäler. Am Hinterleib fallen drei lange, borstenartige Fortsätze auf.

Fortpflanzung

Das Silberfischchen Weibchen kann ihr Leben lang Eier ablegen, allerdings tut sie dies nur wenn die Lebensbedingungen optimal sind. Bei Zimmertemperatur kann bis zu einem Jahr vergehen bis die Silberfischchen ausgewachsen sind. Die Lebenserwartung liegt zwischen zwei und fünf Jahren.

Weitere Rezensionen auf Google lesen

Service und Produkt Bewertungen

Was unsere Kunden über uns sagen